28. Mai: Soli-Kneipe im Cafe Ggd

Am traditionell von Heidelberger Schüler_innen und deren Freund_innen auf der Neckarwiese gefeierten letzten Schultag 09, wurde das Neckarvorland durch die Heidelberger Polizei, unterstützt durch schwer gepanzerte BFE-Cops (Beiweissicherung- und Festname-Einheit) geräumt. Ohne nähere Begründung -trotz Nachfragen seitens der Betroffenen- wurden die feiernden Schüler_innen durch die in Ketten vorrückenden „Einsatzkräfte“ von der Wiese gedränkt/geschubst/geschoben.
Schlagstockeinsatz und Filmaufnahmen komplettierten den total überzogenen Einsatz.

Eine Gruppe Jugendlicher/junger Erwachsener leistete gegen dieses Vorgehen passiven Widerstand; die Polizei reagierte mit Personenkontrollen, massiven Gewaltandrohungen und Beleidigungen.
Einer von der Polizei aufgrund ihres Aussehens als „links“ wahrgenommene „Störerin“ wurde eine Anzeige wegen „versuchter bewaffneter Körperverletzung“ konstruiert, wobei eine halbvolle Bierflasche, aus der sie trank, als Waffe umgedeutet wurde.
Die Beamt_innen konnten hierbei davon ausgehen, das ihre Aussagen in einem eventuellen Gerichtsverfahren erstens schwerer gewichtet würden, und, sollte dies nicht der Fall sein, ein kompletter Freispruch -aufgrund der Tatsache das die Staatsanwaltschaft mühsehlig dann gegen mehrere Polizist_innen wegen Falschaussage ermitteln müsste- trotzdem nicht zustande kommen werde.
So ist´s nun auch geschehen – eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Dieser Willkür setzen wir unsere Solidarität mit der Betroffenen entgegen!
Der Cocktail-Erlös des Abends geht komplett in die Deckung der entstandenen Anwaltskosten.

Our Streets, our Meadows, our City!





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: